Kieferorthopädische

"Notfälle"

Wir sind immer gerne für Sie da, wenn während Ihrer kieferorthopädischen Behandlung ein Problem auftaucht. Manchmal hält sich ein gelöstes Bracket oder ein verrutschter Bogen allerdings nicht an die Sprechzeiten. Daher haben wir hier ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie sich bis zu Ihrem Termin bei uns selbst helfen können.

Ein Bracket hat sich gelöst :

 

Das kann passieren und muss Sie nicht beunruhigen. Wichtig ist jedoch, dass es so schnell wie möglich wieder befestigt wird.Wenn das Bracket noch am Bogen hängt und nicht stört, belassen Sie es bitte so und vereinbaren umgehend einen Termin bei uns, damit wir es wieder professionell befestigen können.

Bogen hat sich gelöst :

 

Wenn sich der Bogen gelöst hat, versuchen Sie bitte, diesen wieder in das Bracket einzusetzen, z.B. mit einer Pinzette. Verspüren Sie danach eine störende Reibung, decken Sie die entsprechende Stelle mit Wachs ab. Bitte vereinbaren Sie baldmöglichst einen Termin, damit wir den Bogen wieder befestigen können.

Spange ist gebrochen :

 

Falls trotz sorgfältiger Herstellung und vorschriftsmäßiger Nutzung ein Riss oder Bruch in der herausnehmbaren Spange aufgetreten ist, die Spange aber noch passt und der Bruch nicht weiter stört, bitte weitertragen und in Ruhe einen Termin in der Praxis vereinbaren. Sofern die Spange nicht mehr passt, bitte schnellstmöglich einen Termin machen.

Retainer hat sich gelöst :

 

Es kann schon einmal vorkommen, dass sich der hinter den Frontzähnen aufgeklebte Retainer durch mechanische Belastung löst oder beschädigt wird. In einem solchen Fall ist schnelles Handeln angesagt. Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin in unserer Praxis, damit wir die Stelle wieder fixieren können. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich der unbefestigte Zahn aus der Zahnreihe herausbewegt, also wieder seine alte Position einnimmt und der gesamte Behandlungserfolg auf dem Spiel steht. Weiterhin ist bei einem gelösten Retainer das Risiko hoch, dass der Drahtbogen bricht. In einem solchen Fall muss der gesamte Retainer erneuert werden, was aufwändig und mit Kosten verbunden ist. Bis zum Termin fixieren Sie das gelöste Ende bitte mit etwas Wachs.

Schmerzen nach kieferorthopädischer Behandlung :

 

Manchmal kommt es vor, dass die Zähne nach einer neuen Bebänderung oder einem Bogenwechsel sehr empfindlich sind oder ein starker Druck spürbar ist. Das ist normal, da sich die Zähne erst daran gewöhnen müssen. In aller Regel lassen solche Beschwerden nach 1 bis 2 Tagen jedoch nach und klingen dann ganz ab. Bei Bedarf können Sie in dieser Zeit ein leichtes Schmerzmittel einnehmen. Halten die Schmerzen länger an, vereinbaren Sie bitte einen Termin in unserer Praxis, damit wir Ihnen helfen können.